...
Das idyllische Hotel
am Antholzersee Hotel Seehaus in Antholz Website besuchen »
 
 

im Brixner Talkessel

die schönsten Wanderungen im Brixner Talkessel

diese Wanderungen eignen sich vor allem im Winter, Frühjahr und Herbst bzw. an kalten oder regnerischen Tagen.

Pinazweg – Elvas
Abwechslungsreiche Rundwanderung durch die Obst- und Weingärten am sonnigen Hang des nördlichen Mittelgebirges zwischen Brixen und Elvas. Zu allen Jahreszeiten begehbar, besonders schön zur Zeit der Obstbaumblüte und im Herbst.
Wegverlauf:
Der Weg Nr. 1 (blaue Markierung) führt in Stufels ansteigend, über die Elvaser Straße bis oberhalb Hotel Temlhof, dort rechts auf Fahrweg zum Haus Laurinhof und auf Steig durch Obstanlagen zum Guggerhof. Im weiteren Anstieg durch Feld und Wald zum Pinazhügel (Abstecher links zum Aussichtspunkt), dann auf Fahrweg weiter nach Elvas (824m, 1 Std.). Um die Ortschaft rechts herum zum nordwestlichen Waldhügel (904m). Nun südwärts absteigend, von der Straße nach Raas auf Feldweg Nr. 3 (rote Markierung) hinab zum Ortsrand von Neustift und über Hinderkranebitt auf Panoramaweg Nr. 1 (blaue Markierung) nach Brixen (1 ½ Std.).
Gehzeit: 2 ½ Std.
Höhendifferenz: 330m - Km 7,5


Vahrner See – Neustift
Talwanderung nach Vahrn und weiter zum romantisch gelegenen, unter Naturschutz stehenden Vahrner See. Der Rückweg führt in das Riggertal, dann über Neustift nach Brixen. Zu allen Jahreszeiten begehbare Strecke mit geringer Höhendifferenz. Eine leichte Tour geeignet auch mit Kindern.
Wegverlauf:
Der Weg Nr. 2 (rote Markierung) verläuft nordwärts, am Krankenhaus vorbei zu Unterführung der Verkehrslinien und oberhalb im Wald nach Vahrn (660m, 1 Std.). Dort führt Nr. 1 durch die Ortschaft ansteigend, dann durch Feld und Wald weiter bis zum Vahrner See (678m, ¾ Std.). Der Rückweg verläuft vom Ostufer des Sees hinauf zur Staatsstraße, diese überquerend und durch den Wald hinab in das Riggertal und nach Neustift (595, ¾ Std.). Nun führt Nr. 16 südostwärts ansteigend durch Neustift Unterdorf und durch Obstwiesen, dann am linken Eisackdamm entlang nach Brixen (3/4 Std.).
Gehzeit: 3 ¼ Std.
Höhendifferenz: 120 m - Km 12


St. Cyrillusweg
Der St. Cyrillusweg Mark. 2A (blau-weiße Markierung) führt in der Burgfriedengasse zur Autobahnüberführung, am Kinderdorf vorbei und mit Mark. 8/10 (rot-weiße Markierung) in der Kurve beim Bach rechts von der Straße abzweigend, auf dem steileren „Europa-Besinnungsweg“ bis zum Sattel beim St. Cyrillus-Hügel.
Der Steig Mark. 2 (blau-weiße Markierung) führt hier knapp am Breitwieserhof vorbei, dann abwärts zum Zimmermann und auf Fahrweg wieder leiht ansteigend nach Pinzagen. Am Ortsanfang links abzweigend, führt der Rundweg zur Tschötscher Heider, nach dem Gummererhof zur Feldthurner Straße und dieser abwärts entlang nach Brixen zurück.
Höhenunterscheid: 260 m
Gehzeit: knappe 2 Stunden


Karlspromenade
Zugang am linken Eisackdamm südwärts entlang bis Milland, von dort im Ortsbereich ansteigend (Hinweise), am Ansitz Karlsburg vorbei bis zur Wallfahrtskirche Maria am Sand. Bei den Häusern am Bach oberhalb der Kirche führt der Promenadenweg (Hinweise K) im Wald nordwärts, oberhalb der Josefsiedlung und Köstlan, dann oberhalb des Trunthofes entlang bis zur Plabacher Kapelle an der Lüsner Straße (unweit vom Gasthof Waldheim). Rückweg nach Brixen auf der Lüsner Straße.
Höhenunterschied: 50 m
Gehzeit: 2 Stunden, 3,5 km


Georgsteig Vahrn - Schalders

Wegverlauf: In Vahrn zweigt man kurz nach der Brücke vom Kirchweg rechts (Hinweisschild) auf den Fußweg ab, der am Ufer des Schalderer Baches talaufwärts führt. Nach dem Siedlungsbereich wird die Kneippanlage erreicht. (Wassertretanlage, Trimmgeräte, Kinderspielplätze) Der Ufersteig führt nun weiter durch das bewaldete Tal bis zum Bereich "Faller Lacke" unterhalb des Faller Hofes, wo der Talweg erreicht wird. Wer weiter taleinwärts wandern möchte, folgt dem Weg und erreicht Bad Schalders (1.108 m). Als Rückweg empfiehlt sich derselbe Talweg. Man kann aber auch nach der Faller Lacke, kurz dem Georgssteig folgend, über einen rechts abzweigenden Steig nach Salern gelangen. Der Abstieg folgt von dort entweder links auf dem Fußweg (Markierung 6) vorbei an der Kneippanlage oder ostwärts mit Mark. 20 über den Kichhügel zur Ortsmitte.
Gehzeit: 2.45 Std.
Höhendifferenz: 460 m

Länge: 7,5 km
Einkehrmöglichkeiten: Gasthof "Wegscheider" und Gasthof "Messnerwirt" in Schalders

Keschtnweg: Der Eisacktaler Kastanienwanderweg
Ein einziges Band von Kastanienhainen streckt sich von Vahrn bei Brixen längs der Hänge des Eisacktals bis hin zum Rittner Hochplateau und hinunter in den Bozner Talkessel zur legendären Bilderburg Runkelstein: Eine ideale Route für den „Keschtnweg“. Der Weg soll nicht nur als Wanderweg für den Herbst verstanden werden, denn die vielfältige Vegetation bietet einen unvergleichbaren landschaftlichen Reiz.
Der markierte Weg führt durch farbenprächtige Mischwälder, sattgrüne Wiesen und imposante Kastanienhaine – ein Naturerlebnis der besonderen Art. Am "Keschtnweg" bieten außerdem Direktvermarkter regionale Produkte an.
Kunst- und Naturdenkmäler entlang des „Keschtnweges“ zeugen von einer Jahrhunderte alten Kultur, sagenumwobene Orte erzählen von Hexen, Feen und Geistern.
Der Kastanienbaum hat in Europa, mehr als viele andere Baumarten, eine differenzierte und lebenswichtige Produktion verrichtet; so wichtig, dass er es verdient, als „Brotbaum“ anerkannt zu werden (die Kastanie war bis in die Neuzeit das Nahrungsmittel für mindestens 6 Monate im Jahr). Die lebenswichtige Bedeutung, die diese Baumart auch in unseren Breitengraden hatte, ist uns aus verschiedenen Schriften und Redensarten noch bekannt.
Die Kastanie begleitet den Mensch und hat sich mit ihm integriert; es entstand eine wahrhafte „Kastanienkultur“. Die Kastanie bedeutete gestern „Leben für die Berge“. Dank der Wiederherstellung vieler Kastanienhaine und vielleicht auch durch den „Keschtnweg“ hat die Kastanie angesichts der unterschiedlichen menschlichen und sozial-ökonomischen Bedingungen heute noch in einigen Tälern Südtirols diese Bedeutung. Der „Keschtnweg“ unterstützt, das Zusammenleben „Mensch-Baum“ wiederzuentdecken und hoffentlich zu lieben.

 
 
 
 
... Bike Hotels Südtirol, Bike Urlaub Mountainbike ... ... ...